Skip to main content

TV Unser Original 02609 Coffeemaxx Elektrischer Espressokocher

Die meisten Deutschen genießen regelmäßig (also meist täglich) eine oder auch mehrere Tassen Kaffee. Viele schwören dabei auf frisch gekochten Espresso aufgrund des Dufterlebnisses und des intensiven Geschmacks. Gerne werden dabei Espressokocher benutzt, wodurch der Espresso in wenigen Augenblicken aufgebrüht wird. Espressokocher unterscheiden sich von Kaffeevollautomaten durch die manuelle und damit traditionellere Zubereitungsweise – einige Espressoliebhaber weisen auch auf geschmackliche Unterschiede des Espresso hin. Doch benötigt man einen Herd für das Espresso kochen – bislang. Mit dem Coffeemaxx 02609 kam ein elektrischer Espressokocher auf den Markt, d.h. ein Herd wird hier nicht benötigt, sondern nur ein elektrischer Anschluss. Aber was verspricht der Coffeemaxx in puncto Bedienung?

Der 02609 Coffeemaxx Elektrischer Espressokocher

Technische Daten und Funktionsweise

Immer und überall die Möglichkeit zu besitzen, sich einen Espresso frisch zu kochen, und das nicht nur in der heimischen Küche – davon träumen viele. Mit dem 02609 Coffeemaxx Espressokocher wird das Wirklichkeit, denn es handelt sich um ein elektrisch betriebenes Modell. Benötigt wird lediglich eine Steckdose. Rein optisch sieht die 300 ml fassende und damit für bis zu sechs Tassen geeignete Espressokanne von TV Das Original wie ein gewöhnlicher Espressokocher aus. Die Bedienung ist zunächst ähnlich wie beim herkömmlichen Espressokocher: Wie gewohnt wird die Kanne mit der gewünschten Menge Wasser und Espressopulver befüllt und zugeschraubt. Im Anschluss wird sie aber nicht auf den Küchenherd, sondern auf eine elektrische Basis gestellt. Betätigt wird diese per Knopfdruck und schon nach kurzer Wartezeit von ein paar Minuten sprudelt der frisch gekochte Espresso. Die Kanne selbst ist übrigens kabellos, lediglich die elektrische Basis verfügt über ein solches. Zudem besitzt der Coffeemaxx Espressokocher einen Cool-Touch-Griff, die Verbrennungsgefahr beim Ausschenken ist damit sehr gering. Die Leistung beträgt 480 Watt und ein Sicherheitsventil gehört auch zur Ausstattung. Optisch besticht der Espressokocher durch seine rote Farbe, das Material besteht wie bei den meisten herkömmlichen Espressokochern aus Aluminium. Lediglich die elektrische Basis ist in schwarzem Kunststoff gehalten.

Da mittlerweile elektrische Espressokocher auf dem Markt sind, muss das Espresso kochen nicht mehr zwangsläufig auf dem Küchenherd erfolgen

Viele schwören bei der Zubereitung von Espresso auf den klassischen Espressokocher
Foto: andreas160578 / pixabay

Vorteile und Testfazit

Im Gegensatz zum Küchenherd ist der Betrieb der elektrischen Basis eine eindeutig stromsparende Alternative, denn es muss nicht eine komplette Herdplatte beheizt werden. Nach dem Espressokochen, das in wenigen Minuten geschehen ist, lässt sich die Basis per Knopfdruck wieder ausschalten. In der Funktion hält der TV Unser Original 02609 Coffeemaxx Elektrischer Espressokocher voll und ganz mit gewöhnlichen Espressokochern mit, der Espresso ist schön heiß (etwa 70 Grad Celsius) und schmeckt gewohnt intensiv, schließlich ist die Zubereitungsart im Kocher dieselbe. Übrigens passen sogar Kaffeepads in den Kocher, falls man eine Alternative zum Pulver sucht. Eine deutliche Sprache spricht auch die durchschnittliche Kundenbewertung bei Amazon (vier von fünf Sternen), die überwiegende Mehrheit der Nutzer ist mit dem Coffeemaxx Espressokocher sehr zufrieden.

Wer oft Espresso kocht, dabei Strom sparen will und auch nicht an einen bestimmten Ort (sprich den Küchenherd) gebunden sein möchte, für den ist der Elektrische Espressokocher von TV Das Original auf jeden Fall empfehlenswert. Die Kosten dafür betragen knapp 30 Euro, sind also als absolut fair zu bezeichnen.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.