Skip to main content

Welcher Espresso ist der Beste?

Die Deutschen lieben Espresso. Rund zweieinhalb Tassen pro Kopf und Tag sprechen für sich – mit diesem Wert liegt Deutschland beispielsweise noch vor Italien. Die wenigsten wollen eben auf den morgendlichen Espresso als Muntermacher oder auf ein leckeres Tässchen am Nachmittag verzichten. Aber welcher Espresso ist eigentlich der Beste? Und sollte man lieber ganze Espressobohnen oder doch vorgemahlenes Pulver bevorzugen?

Von manchen wird der aus ganzen Bohnen frisch hergestellte Espresso als etwas aromatischer empfunden, doch die gemahlenen Espressi namhafter Produzenten können da durchaus mithalten

Ob man den Espresso mit ganzen Bohnen oder mit vorgemahlenem Pulver zubereitet, hängt von individuellen Vorlieben ab
Foto: Torfi007 / pixabay

Kaufratgeber – welche Espressomarken sind empfehlenswert?

Zu den großen Espressomarken gehören Segafredo, Illy, Lavazza, Fausto und Alnatura. Zwar unterscheiden sich diese Espressosorten geschmacklich voneinander, doch darf man hierbei von einer hohen Qualität ausgehen. Letztlich gibt das individuelle Geschmacksempfinden den Ausschlag dafür, welche Marke bevorzugt wird. Am besten probieren Sie sich einfach durch die großen Hersteller durch. Unangenehm oder aromatisch dünn schmeckt der Espresso der oben genannten Marken auf keinen Fall, es kann aber auch nicht pauschal gesagt werden, welcher von diesen Sorten der Beste ist – sie alle bestechen durch gute Qualität und einen vollmundigen Geschmack. Wovon allerdings eher abgeraten werden musd, sind Espressi aus dem Discounter. Denn für den geringen Preis erhält man meistens auch kein besonders hohes Geschmackserlebnis. Hier lohnt es sich definitv, ein paar Euro mehr auszugeben und zu einem Espresso eines namhaften Herstellers zu greifen.

Ferner stellt sich noch die Frage, ob bei der Zubereitung vorgemahlenes Espressopulver oder ganze Bohnen, die frisch gemahlen werden, zu bevorzugen sind. Auch diese Frage kann nicht pauschal beantwortet werden. Frisch gemahlener Espresso wird geschmacklich von vielen (aber nicht allen Espressotrinkern) als aromatisch etwas intensiver empfunden. Hier spielt auch der Umstand eine Rolle, dass gemahlener Espresso nach dem Öffnen der Packung einen schnelleren Aromaverlust zu verzeichnen hat als ungemahlene Bohnen, die Ihr Aroma beim Mahlvorgang freisetzen. Dafür ist die Zubereitung ganzer Bohnen etwas aufwendiger, wenn man keine vollautomatische Espressomaschine mit Mahlwerk besitzt. Espressopulver hingegen ist direkt einsatzbereit, ob in der Siebträgermaschine oder in der vollautomatischen Espressomaschine. Unterm Strich wird vorgemahlenes Espressopulver etwas häufiger verkauft als ganze Espressobohnen.

Auf einen frischen Espresso am Morgen oder auch zwischendurch können die wenigsten verzichten

Rund zweieinhalb Tassen Espresso trinken die Deutschen pro Tag und pro Kopf
Foto: moritz320 / pixabay

Espresso – zwei Produktbeispiele

Gemahlener Espresso von Illy

Beim gemahlenen Espresso liegt der Hersteller Illy ganz vorne bei den Amazonkunden. Die Beliebtheit hängt vor allem mit dem harmonischen Aroma und dem gut ausbalancierten Geschmacksspektrum dieses Espresso zusammen, der für einen angenehmen Nachgeschmack und eine kontinuierlich hohe Qualität steht. Es wurden zu 100% hochwertige Arabica-Bohnen verwendet. Es handelt sich bei dieser Sorte um einen mittelkräftigen und aufgrund des geringen Koffeingehalts milden Espresso mit schöner Cremabildung – am besten also einfach mal probieren. Die 250 Gramm Dose gibt es bereits für knapp neun Euro.

Weitere Informationen unter:

Ganze Espressobohnen – Espresso Perfetto von Lavazza

Ein Verkaufsschlager bei Amazon im Bereich der ganzen Espressobohnen ist der Espresso Perfetto von Lavazza. Die Espressobohnen (bestehend zu 70 % aus der Sorte Arabica und zu 30% aus Robusta) versprechen einen klassisch edlen Geschmack, für den der Espresso von Lavazza steht. Aufgrund des vollmundigen Aromas ermöglichen die Espressobohnen sehr gut einen puren Espressogenuss. Die Bohnen sind sowohl für Siebträgermaschinen als auch für Vollautomaten geeignet. Die Packung enthält 1 kg der hochwertigen Espressobohnen und ist für rund 16 Euro erhältlich – das Preis-Leistungs-Verhältnis spricht somit für sich.

Mehr dazu bei:


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.