Skip to main content

Woher kommt der Espresso?

Es war einmal in Kaffa, ein Königreich im heutigen Äthiopien. Hirten fiel auf, dass ihre Ziegen plötzlich einen sehr lebendigen Eindruck machten, nachdem sie an einem Strauch mit roten Früchten geknabbert hatten. Sie berichteten dies den ansässigen Mönchen, die sofort hingingen und den Strauch samt Früchten untersuchten. Anders als die Ziegen, befanden sie die Früchte in rohem Zustand als ungenießbar und fingen an, die Bohnen in einer großen Eisenpfanne zu rösten und dann mit Wasser aufzugießen: Der erste Kaffee war zubereitet.

Heute ist Kaffee das beliebteste Getränk der Deutschen, sogar noch vor Wasser oder Bier. Kreationen wie Latte Macchiato und Cappuccino machten auch einen kleinen Klassiker wieder heiß begehrt: Den Espresso. Ursprünglich aus Mailand stammend, steht er für italienisches Lebensgefühl und Genuss, den viele immer öfter auch in den eigenen vier Wänden genießen möchten. Aber welche Espressomaschine brüht wirklich guten Espresso und wie viel muss man für den Genuss auf Knopfdruck ausgeben?


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.